Reiseziel Jamaika Sehenswürdigkeiten

Jamaika: Die besten Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Strände

Interview mit der Jamaika-Expertin Ricarda Daley von Irie Holiday Tours

Berühmt ist Jamaika vor allem für seine Reggae Musik und als Geburtsstätte von Bob Marley. Endlose, mit Regenwald überzogene Berge, Traumstrände, weltberühmte Schnorchel- und Tauchreviere sind charakteristisch für Jamaika. Die Landessprache der ehemaligen britischen Kolonie ist Englisch.

Als Inselstaat in der Karibik lebt Jamaika überwiegend von Tourismus sowie dem Anbau von Bananen und Zuckerrohr. Die Hauptstadt Kingston  liegt an der Südküste der Hauptinsel in einer geschützten Bucht. Bei Touristen bekannt sind vor allem Montego Bay und Ocho Rios. Denn hier liege die beiden wichtigen Kreuzfahrthäfen von Jamaika.

Ricarda Daley lebt seit vielen Jahren auf der Insel Jamaika. Wir haben sie befragt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Jamaika, Übernachtungs-Möglichkeiten und Geheimtipps. Ricarda arbeitet seit 7 Jahren bei Irie Holiday Tours als Reiseleiterin. Auf ihrer Webseite gibt sie weiterführende Infos zu Jamaika und hat auch einen Youtube Kanal. Wir freuen uns darauf, dass sie uns auf MexxiDu ein Interview gibt.

Inhalt

  • Einwohner: 2,9 Millionen Menschen wohnen auf Jamaika
  • Hauptstadt: Kingston
  • Landessprache: Englisch, Jamaika-Kreolisch
  • Landeswährung: Jamaika Dollar

Jamaika ist die dritt größte Insel der großen Antillen und liegt im Karibischen Meer, 150 km südlich von Kuba und 170 km westlich von der Insel Hispaniola, die sich Haiti und die Dominikanische Republik teilen. Jamaika ist 235 Kilometer lang und zwischen 35 und 82 Kilometer breit. 

Es gibt unter normalen Umständen 2x wöchentlich Direktflüge aus Frankfurt mit Condor. Geplant ist wohl, dass ab Herbst auch Lufthansa fliegt, sowie Edelweiss aus der Schweiz. Auch aus Belgien, Holland und Italien gibt es Direktflüge. Dann gibt es auch nunmehr 4 Kreuzfahrthäfen, die die Anreise mit dem Schiff ermöglichen. Ocho Rios und Montego Bay werden von Aida und TUI Mein Schiff regelmäßig in der Saison angesteuert.  
 
Angebote Jamaika

Besucher aus Europa brauchen für Jamaika kein Visum. Im Flugzeug wird eine Einreisekarte verteilt, die ausgefüllt werden muss. 

Die Hauptsaison ist von Dezember bis April, da dann Trockenzeit ist, also weniger Regen fällt. Auch die Temperaturen sind ein paar Grad kühler, so um die 28-30 Grad.

Von Juni – August, auch wenn es offiziell schon Regenzeit ist, ist es auch erfahrungsgemäß trocken, jedoch hat man dann Temperaturen um die 35 Grad.

Für Touristen ist Jamaika sicher. Man sollte wie in jedem anderen Land der Welt auch mit gesundem Menschenverstand durch die Welt gehen. Also weder schmuck behangen und mit Riesenkameras in dunkle, dubiose Gassen. Noch abends allein durch ein Ghettogebiet spazieren. Das würde man aber nirgendwo tun.

Tatsächlich ist die Kriminalität in Jamaika hoch, aber das sind hauptsächlich alles interne Bandenfehden, von denen man als Besucher nichts mitbekommt außer vielleicht aus einer Tageszeitung.

Die Uhrzeit in Jamaika liegt 6 Stunden hinter der deutschen Zeit. Es gibt keine Zeit-Umstellung zwischen Sommer- und Winterzeit

Die Stromspannung beträgt wie in den USA 110V. Stecker europäischer Elektrogeräte passen nur mit einem Adapter. Am besten besorgt Ihr Euch einen Adapter bereits vor der Abreise, da dieser in Jamaika nur sehr schwer zu bekommen ist. Ich benutze seit Jahren den Weltstecker und bin sehr zufrieden: Weltstecker

Die offizielle Landeswährung in Mexiko ist der mexikanische Pesos. In den touristischen Gebieten der Riviera Maya findet Ihr überall Wechselstuben, die Euros und Dollar in Pesos eintauschen. Auch der Dollar ist als Zahlungsmittel weit verbreitet. In den großen Supermärkten in den touristischen Städten der Riviera Maya bekommt man einen sehr guten Wechselkurs, wenn man mit Dollar bezahlt. Der Kurs ist oft besser als bei den Wechselstuben. In den touristischen Souvenirläden wird schlechter umgetauscht. Dort zahlt man besser mit Pesos als mit Dollar. Vielerorts werden auch Euros akzeptiert. Jedoch nur Scheine, da Münzen in den Banken nicht gewechselt werden können.

Viele Reisebüros empfehlen, bereits in Deutschland Dollar zu tauschen. Das ist nicht nötig, man bezahlt nur doppelt Wechselgebühr. Denn man muss zunächst in Dollar umtauschen und die Kosten für den Umtausch tragen. Und dann muss der Dollar in Mexiko in Pesos umgetauscht werden. Dabei kann man fast überall genauso einfach Euros in Pesos wechseln.

Ganz einfach funktioniert auch das Abheben von Pesos an den Geldautomaten. Nicht verwenden sollte man Geldautomaten, die öffentlich zugänglich sind und manipuliert werden können. Geldautomaten in den großen Supermärkten oder in Banken sind kein Problem, da dort nachts abgeschlossen wird.

Weitere Informationen zum Bezahlen in Mexiko gibt es hier.


Noch auf der Suche nach einer kostenfreien Reise-Kreditkarte?


Schließt vor Eurer Fernreise in jedem Fall eine geeignete Reiseversicherung ab. Krankenhausaufenthalte für Privatkunden sind teuer. Über Check24 zum Beispiel könnt Ihr bequem Reiseversicherungen nach ihrem Preis-Leistungsverhältnis vergleichen. Eine Reiseversicherung hat mehrere Bestandteile, dazu gehört die Reiserücktrittsversicherung, Reiseabbruch- Reisegepäck- und Reisekrankenversicherung.

Gerade in den Tropenwäldern der Karibik können Mücken sehr aktiv sein. Informationen zum geeigneten Insektenschutz in der Karibik und Mexiko geben wir in dem Artikel Der beste Mückenschutz für Mexiko und die Karibik.

Fotogalerie Jamaika

Ricarda, warum bist Du nach Jamaika gezogen?

Ich kam zuerst als Backpacker aus Interesse  an der Reggae  Musik auf die Insel. Ich habe mich sofort in das Land verliebt und es folgten noch einige Besuche, um tiefer in Mentalität und Gepflogenheiten einzudringen. Dann lernte ich meinen Mann Ian kennen. Da wir wussten, eine Fernbeziehung auf  Dauer wäre durch die Distanz von über 8000 km schwierig. Wir beschlossen zu heiraten. Dann war es für mich einfacher, nach Jamaika zu ziehen als für ihn nach Deutschland. So zog ich in die Karibik.

Wann hast Du angefangen, bei Irie Holiday Tours zu arbeiten?

Mein Mann Ian und ich haben das Unternehmen 2014 gegründet. Nach und nach wurden dann die Touren von Irie Holiday Tours immer mehr.

Was ist das Besondere an Jamaika?

Jamaika Sehenswürdigkeiten: Strände

Jamaika Sehenswürdigkeiten: Traumstrände

Jamaika hat eine unbeschreiblich schöne und vielfältige Natur! Nicht nur schöne Strände, die von weißem bis schwarzem Sand variieren. Es gibt unzählige Wasserfälle, Flüsse, hohe Berge und Regenwaldgebiete. Dazu kommt der Einfluss von vielen verschiedenen Kulturen. Von den indianischen Ureinwohnern, über die Spanier, Afrikaner, Briten. Alle haben hier ihre Spuren hinterlassen. Es ist ein kultureller Schmelztiegel.

Was sollten Besucher schon vorab über Jamaika wissen?

Jamaika Sehenswürdigkeiten: Montego Bay

Sehenswürdigkeiten auf Jamaika: Ocho Rios

Die Spanne zwischen Arm und Reich ist hier wie in vielen Ländern sehr groß. Man sollte nicht überrascht sein, prunkvolle Villen gleich neben Wellblechhütten zu sehen. Da ein Großteil der Bevölkerung relativ arm ist, sollte man mit Bettlern in Touristengebieten rechnen. Den Menschen generell sollte man dennoch immer offen gegenüber treten und niemals mit Ignoranz. Das gilt als schlimme Beleidigung. Also man sollte mit den Menschen kommunizieren, auch wenn man ein Angebot ablehnt.Das ist dann nicht so schlimm wie Ignorieren. Das Klischee , alle Jamaikaner tragen Dreadlocks und rauchen Marihuana, stimmt auch nicht.

Was sind Deiner Meinung nach die besten Sehenswürdigkeiten auf Jamaika?

Sehenswürdigkeiten Jamaika: Boote

Sehenswürdigkeiten Jamaika: Fischerboote

Typisch für Jamaika ist Rum, daher sollte eine Rumfabrikbesichtigung auf dem Plan stehen. Auch ist die Insel voll mit spektakulären Wasserfällen. Am bekanntesten sind die Dunns River Falls, die oft überfüllt sind, wenn man aber zu bestimmten Zeiten kommt, kann man auch mal ganz allein sein. Etwas ruhiger sind die YS Falls im Süden. Schön finde ich auch eine Besichtigung einer Kaffeeplantage. Jamaika produziert einen der weltbesten Kaffees, den Blue Mountain Kaffee und die Fahrt in die Berge an sich ist schon ein Highlight. Bob Marley Fans zieht es natürlich zum Mausoleum, wo Bob beigesetzt ist, oder ins Bob Marley Museum in Kingston.

Ich persönlich  mische auch gern bekannte Sehenswürdigkeiten mit den versteckten unbekannten Schätzen, von denen es auch allerhand gibt. Flusswanderungen, versteckte Wasserfälle, Plantagen.

Welche Touren sind besonders beliebt und was erwartet die Gäste auf Deinen Ausflügen?

Sehenswürdigkeiten auf Jamaika: Wasserfälle

Sehenswürdigkeiten auf Jamaika: Wasserfälle

Die beliebteste Tour ist die zur Rumfabrik in Kombination mit den YS Falls Wasserfällen und der Black River Krokodilsafari. Denn da hat man an einem Tag 3 ganz verschiedene Eindrücke, Kultur, Natur und Tiere. Neben wichtigen Fakten zum Land erfahren unsere Gäste aber auch Insiderinfos, lustige Geschichten und wir versuchen sie in Jamaika eintauchen zu lassen mit allen Sinnen, Sehen, schmecken, hören, fühlen und riechen. Das heißt, die einheimische Küche darf im Programm nicht fehlen, Musik und der Kontakt zu Menschen.

Wir begrenzen unsere Kreuzfahrtschiffstouren auf 10 Leute, damit es überschaubar und persönlich bleibt. Hoteltouren finden auch oft im noch kleineren Rahmen statt.

Welche Städte gibt es auf Jamaika?

Jamaika Highlights: Städte

Städte auf Jamaika

Wir haben 2 Großstädte, Kingston, die Hauptstadt und Montego Bay. Daneben gibt es noch Ocho Rios,Negril  und Port Antonio als Haupttouristenorte. Portmore, Spanish Town und Mandeville sind mit die Größten, aber nicht touristisch.

Hast Du Tipps für schöne Unterkünfte auf Jamaika?

Jamaika Sehenswürdigkeiten und Reiseziele

Unterkünfte auf Jamaika

Wer für einen Strandurlaub kommt, der sollte sich eine Unterkunft in Negril suchen. Dort gibt es den längsten weißen Sandstrand, den 7-Miles Beach. Außerdem haben sie eine breite Auswahl vom kleinen privaten Gästehaus bis zum großen All inclusive Hotel, je nach Budget und Vorliebe. Sehr beliebt als kleinere Hotels sind das Charela Inn oder das Country Country. Aber auch große beliebte Ketten wie die RIU Hotels sind dort vertreten.

Wer Jamaika fernab vom Massentourismus erkunden will, der kommt nach Treasure Beach, einem kleinen Fischerdorf im Süden der Insel . Hier ist das Katamah Gästehaus  direkt am Strand sehr zu empfehlen. Auch die Ostküste um Port Antonio ist bestens geeignet für Individualtourismus. In beiden Gegenden sucht man All inclusive Hotels vergebens. Es sind meist private Villen oder Gästehäuser. Sehr schön an der Ostküste an der Boston Bay gelegen sind die Great Huts im afrikanischen Stil.

Hast Du Tipps für gute Restaurants auf Jamaika?

Da Jerk ein sehr typisches jamaikanisches Gericht ist, sollte man das in einem der vielen Jerk Center unbedingt probieren, z. B. im Scotchies in Ocho Rios. Im Süden der Insel gibt es das bekannte und sehr gute Fisch- und Seafood Restaurant Little Ochie. In Negril ist das Catch a Falling Star zu empfehlen. Auf den Klippen, auch schön bei Sonnenuntergang. Die bieten von Huhn über Seafood, bis Pastagerichte auch typisch jamaikanische Spezialitäten wie Ziege oder Ochsenschwanz an. Ebenso  wie das Peppa’s  Cool Spot in Montego Bay.

Welches sind Deiner Meinung nach die schönsten Strände auf Jamaika?

Strände auf Jamaika: Sehenswürdigkeiten

Strände auf Jamaika

Der schönste Strand ist wohl die Frenchmans  Cove bei Port Antonio. Weißer Sandstrand in einer kleinen Bucht umringt von grünem Dschungel. Dazu fließt malerisch ein kleiner Fluss über den Strand ins Meer. Zu diesem Strand zahlt man allerdings auch Eintritt, denn er ist privat. Der 7-Miles Beach in Negril ist der längste weiße Sandstrand und man kann bequem auf und ab laufen, an den Hotels vorbei. Es gibt viele Strandbars und Wassersportaktivitäten. Allein ist man dort allerdings selten.

Wer die Einsamkeit sucht, der findet sie an einem der Strände in Treasure Beach im Süden. Hier hat man dunklen Sand und ziemlich starke Meeresströmung.

Persönlich finde ich den Long Bay Beach an der Ostküste sehr schön. Dort gibt es hohe Wellen, die auch zum Surfen geeignet sind, weißen Sand, urtümliches Flair und kleine verschlafene Strandbars.

Gibt es Nationalparks auf Jamaika?

Ja! Und zwar die Blue- und John Crow Mountains! Die sind auch seit 2015 UNESCO Welterbe.

Was ist die beste Art der Fortbewegung auf Jamaika?

Am günstigsten reist man mit Sammeltaxis, die jeden an der Straße einsammeln und ins Fahrzeug stopfen. Am bequemsten mit einem privaten Taxi oder Tourunternehmen. Züge gibt es keine mehr und Linienbusse nur in den beiden Großstädten. Seit einigen Jahren gibt es auch den Knutsford Express, der wie ein Fernbus lange Überlandstrecken fährt.

Was Du uns sonst noch über Jamaika verraten möchtest?

James Bond ist auf Jamaika geboren! Der Autor Ian Flemming hat alle Romane hier in der Villa Golden Eye geschrieben. Und es wurden auch eine Menge Filme und Szenen hier gedreht, z. B. „James Bond – 007 jagt Dr. No“ , „James Bond 007 – Leben und sterben lassen“  und auch der ganz neue, bisher nicht veröffentlichte Film “ Keine Zeit zu sterben“ wurde hier gedreht.

Jamaika hat die meisten Kirchen und Rum Bars pro Quadratmeile! Die sind unzertrennlich. Jamaika hat die schnellsten Sprinter der Welt. Allerdings verhält sich die Inselzeit genau andersherum! Die Uhren ticken hier etwas langsamer. Jamaikazeit  heißt, man muss Geduld mitbringen! „Soon come“ kann bedeuten in 30 Minuten, in ein paar Stunden, aber auch erst nächstes Jahr.

Jamaika hat als erstes Land der westlichen Hemisphäre Eisenbahn bekommen, sowie Strom noch vor Amerika und auch fließend  Wasser  vor New York! Es war also damals sehr fortschrittlich. Wir haben Linksverkehr, da Jamaika zum britischen Commonwealth gehört und die Queen von England Staatsoberhaupt ist!

Für wen lohnt sich Jamaika? (Junggebliebene, Rentner, Kreuzfahrer, Pauschaltouristen, etc.)

Jamaika ist für Jedermann (und – frau) geeignet! Vom Kind bis zum Rentner, vom Backpacker über Kreuzfahrer bis hin zum Pauschaltouristen. Das Angebot an verschiedenen Unterkunftskategorien ist breit. Kindgerechte Hotelanlagen, günstige Hostels oder Gästehäuser, aber auch Anlagen nur für Erwachsene. Das Ausflugsangebot ist ebenfalls sehr vielfältig und bietet für jeden Interessenbereich etwas. Ob Natur, Kultur, Sport, Geschichte oder Action.

Deine kulinarischen Highlights? Was ist Dein Lieblingsessen auf Jamaika?

Ich mag Seafood sehr gern! Alles was  aus dem Meer kommt, am liebsten Fisch und Conch. Das Nationalgericht Ackee & Saltfish ist aber auch speziell und lecker!

Was würdest du auf Jamaika überhaupt nicht empfehlen?

Wenn man nur am Strand liegt, verpasst man meiner Meinung sehr viel! Genauso wie  wenn man nur im Hotel isst. Also raus und die Umgebung und die einheimische Straßenküche erkunden!

Zusammenfassung

Liebe Ricarda, vielen herzlichen Dank für das Interview. Wenn Ihr Fragen an Ricarda von Irie Holiday Tours habt, hinterlasst uns einen Kommentar. Welche Sehenswürdigkeiten auf Jamaika interessieren Euch am meisten?

Auch interessant...

AFFILIATE LINKS

Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen in Form von Affiliate Links. Wenn Ihr etwas über diese Affiliate Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich dadurch nichts.